Finalteilnahme beim Redewettbewerb „SAG’S MULTI“!

Wir freuen uns sehr, dass es eine unserer Schülerinnen ins Finale des renommierten Redewettbewerbs „SAG’S MULTI“ geschafft hat. Dieser Wettbewerb bietet jungen Menschen eine einzigartige Möglichkeit, ihre Gedanken, Ideen und Positionen in mehreren Sprachen zu präsentieren. Die Schülerin Marharyta Zaretska (3bg) hat diese Chance mit Bravour genutzt. Sie nahm am Freitag, den 27.04.2024 am Sag’s Multi-Finale im ORF-Zentrum am Küniglberg teil. Bei diesem besonderen Ereignis wollte selbstverständlich auch die “stolze” Klasse dabei sein.

Die Schülerin überzeugte die Jury bereits in der Vorrunde und der Hauptrunde mit ihren eindrucksvollen Reden zum Thema „Europa – Die Zukunft braucht uns alle“. Hier ein paar Auszüge:

„Europa war für mich immer ein endloses Geheimnis. Es fühlt sich an, als ob ich gleichzeitig viel und nichts weiß. Ich habe davon geträumt, es besser kennenzulernen. Deshalb habe ich Europa immer als Teil meiner Zukunft, meines Traums, der auf mich dort wartete, gesehen. Ich habe davon geträumt, dass dieses Geheimnis gelöst wird.“

„Jetzt hat sich dieser Traum von ‚Ich möchte mehr von Europa wissen‘ zu ‚Ich möchte, dass Europa es weiß‘ verändert. Ich möchte, dass Europa weiß, was jetzt Ukraine passiert. Ich möchte, dass sie das nicht vergisst. Schließlich hängen meine Zukunft, die Zukunft meines Landes und die Zukunft Europas davon ab. Die Zukunft braucht alle. Schließlich erschaffen wir sie.“

In ihrer Finalrede “Technologie und Digitalisierung – meine Welt von morgen”, in der sie – wie bereits in den Qualifikationsrunden – zwischen Deutsch und Ukrainisch wechselte, zeigte sie nicht nur ihre sprachliche Vielseitigkeit, sondern auch ihre kulturelle Verbundenheit.

Ihre Worte waren nicht nur kraftvoll, sondern auch zutiefst bewegend. Sie erzählte von den Erfahrungen eines Krieges, der nicht zuletzt von Technologie beeinflusst wird, und betonte die Verantwortung, die wir alle tragen, um sicherzustellen, dass Fortschritte in der Technologie nicht unsere Menschlichkeit untergraben.

Die Schülerin drückte ihre Hoffnung aus, dass Technologie dazu dienen sollte, unsere Träume zu verwirklichen und dass sie diese nicht zu zerstören vermag. Sie appellierte an die Menschheit, kritisch zu denken und neue Technologien mit einem „Herz“ auszustatten.

Die Finalrede kann hier angesehen werden: 

https://on.orf.at/video/14219989/15625655/marharyta-zaretska-grg11-gottschalkgasse-ukrainisch

Wir gratulieren unserer Schülerin ganz herzlich zu diesem außergewöhnlichen Erfolg und sind sicher, dass sie auch in Zukunft weiterhin die Welt mit ihren Worten und Taten bereichern wird.

Prof. Egger Mario

Weitere Schulaktivitäten ...

#everyonecancreate trifft 1b

Die Schüler:innen der 1b bewiesen, dass sich Kreativsein am iPad und Sprachenunterricht nicht ausschließt. In den letzten Wochen des Schuljahres

Bonjour de la Côte d‘Azur!

Ende April machten die Frazösischschüler:innen der 7ABC mit Professorin Kaiser und Herrn Professor Pawlowski eine Sprachreise an die schöne Côte